Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | AGB

Konzentrierung

Höhere Wertschöpfung durch Rohstoffveredelung

Chromerz fällt bei der Förderung in unterschiedlichen Qualitäten an. Während der höherwertige Anteil der Produktion (etwa 70 %) direkt vermarktet werden kann, bleibt ein kleinerer Teil, für den der unmittelbare Verkauf nicht oder nur unter erheblichen Preisabschlägen infrage kommt.

Dieses magere Erz muss vor dem weiteren Transport konzentriert werden. Zu diesem Zweck werden die Erzbrocken zerkleinrt und gemahlen. Die eigentliche Konzentrierung erfolgt dann meist entweder im traditionellen Schwimm-Sink-Verfahren, wo sich das gemahlene Erz in Wasserbecken nach der Dichte schichtet, indem die schwereren Erzbestandteile tendenziell stärker nach unten sinken als das leichtere taube Gestein oder in modernen Starkfeld-Magnetabscheidern.

Starkfeldmagnetabscheider sind eine relativ junge Entwicklung und erst seit etwa fünf Jahren auf dem Markt. Sie sind für magnetisierbare Mineralien wie z.B. Chromerze geeignet und haben eine wesentlich höhere Trennschärfe als traditionelle Verfahren. Dadurch ist die Materialausbeute höher und die Aufbereitung niedrighaltiger Erze, welche in der Vergangenheit wirtschaftlich nicht sinnvoll war, möglich.

Fließbild einer modernen Chromerzkonzentrierungsanlage mit Starkfeldmagnetabscheider von allmineral

Nass-Hochgradient-Starkfeldmagnetabscheider von allmineral

Vom Erz zum Konzentrat